Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   6.04.16 08:59
    {Emotic(applause)}



http://myblog.de/villakunterbunt2016

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gemeinsam draußen! Mein Beitrag zur Blogparade #LebenmitKindernimApril von @tafjora

Etwas spät aber noch rechtzeitig kommt hier mein Beitrag zur Blogparade #Leben mit kindern im april von @tafjora-mamablog.

Schon früh hab ich gemerkt, dass der Räuber ein echtes Draußenkind ist. Nur draußen hat er wirklich lange geschlafen und auch heute noch braucht er die Bewegung draußen und die frische Luft. Er liebt sogar einfaches zu Fuß gehen.... Ok, zumindest wenn jemand Packesel für ihn spielt.

Wir sind somit immer viel unterwegs wenn er hier ist. Unser liebstes Ausflugsziel ist unser schöner Tierpark. Dort haben wir Jahreskarten und er kennt dort fast jeden Stein.





Im Tierpark geht es oft von Spielplatz zu Spielplatz, mit Unterbrechung bei den großen Vögeln und allen Tieren, die man füttern kann. Der Räuber traut sich sogar, Enten aus der Hand fressen zu lassen. Ziegen sind ihm dafür nicht mehr so geheuer.

Sind wir nicht im Tierpark dann sieht man uns oft in einem unserer Parks. Vorzugsweise dort, wo es Wasser gibt. Denn wir lieben Wasser! Als Brunnen, als See, als Tümpel, als Fluss.... Je mehr desto besser.



Apropos Wasser: Am entspanntesten und glücklichsten sind wir am Meer! Sand, Wasser, Möwen, Meeresrauschen und Sonne - mehr brauchen wir eigentlich gar nicht. Letztes Jahr waren wir einen Tag in Domburg im Sommer und das war der beste Tag der Ferien!







Last but not least gibts da noch meine Herzstadt Köln! Nicht so weit weg findet der Räuber sie auch ganz cool. Klar, Kölle hat einen großen Fluss, einen tollen Zoo, eine wunderschöne Rheinpromenade mit Wasserspielplatz und man kann Boot fahren auf dem Rhein. Köln wird uns dieses Jahr auch wieder sehen.



Das war mein Beitrag zu Gemeinsam draußen. Ich hoffe, er hat euch gefallen!

Liebe Grüße
Eure Pippi Langstrumpf
23.4.16 01:17


Gefühlswirrwarr....

Es gibt so Tage (und Nächte) wo drölfzig Gefühle auf einmal auf einen losstürmen und man gar nicht weiß wohin jetzt damit.

So ein Tag ist heute bei mir.

Letzte Nacht habe ich schon sehr schlecht, bzw gar nicht geschlafen. Heute ist für uns, aber vor allem für den Räuber, eine besondere Nacht! Er hat Lesenacht in der Schule und schläft zum 1. Mal überhaupt ohne uns "woanders". Eine doppelte Premiere also!

Seit Wochen freut er sich drauf! Und ich? Ich schwanke mal wieder zwischen Stolz und Wehmut. Ach Räuber, warum kann man Zeit nicht festhalten? 😢😘

Ich hatte also schon Gefühlsduselei als ich wach wurde. Kaum Facebook aufgemacht erhalte ich eine sehr traurige Nachricht. Die wunderbare, so Stärke, tapfere und lachende Hendrikje Fitz lebt nicht mehr! Der verfluchte Krebs war stärker!

Sag mal du da oben, meinst du nicht es ist jetzt mal gut? Warum nimmst du uns immer die wunderbaren und fröhlichen Menschen?

Hendrikje war Schauspielerin und vor allem bekannt durch ihre Rolle Pia Heilmann in der ARD Serie In aller Freundschaft. 2014 erkrankte sie an Brustkrebs, schien geheilt, doch 2015 fand man Metastasen im Kopf. Sie hat gekämpft und wollte leben!

Leider hatte das Schicksal andere Pläne.

Und zu allem Gefühlswirrwarr oben drauf kommt bei mir noch eine große Portion Sehnsucht! Ich vermisse jemand ganz bestimmten (ihr erinnert euch an den offenen Brief?) und habe diese Woche einen Radiosender angeschrieben. Ob sie mir helfen können wissen sie noch nicht. Aber ich hab das Gefühl ich muß was tun.... Über die sozialen Medien ist er leider nicht zu finden. Drückt mir die Daumen! Es wäre zu schön ihn wieder zu sehen und zu hören wies ihm geht! 😘😍

Ich hoffe, ich habe euch jetzt nicht zu sehr verwirrt. Ich werd jetzt gleich noch Domian hören und dann mal versuchen zu schlafen.

Habt es fein!

Eure
Pippi Langstrumpf
9.4.16 00:18


Ene Besuch im Zoo.... :D Unser Tag im Gaia Zoo Kerkrade

Endlich komme ich dazu, euch von unserem Tag im Gaia Zoo in Kerkrade/Niederlande zu berichten.

Wir wollten schon länger zu diesem Zoo. Er liegt nicht weit von hier und wir haben im Vorfeld nur Gutes gehört. Leider ist der Eintritt nicht ganz günstig, von daher hat es etwas gedauert.

Aber vor knapp 2 Wochen war es dann endlich soweit. Mit dem Bus fuhren wir ins benachbarte Kerkrade. Dies dauert nur eine halbe Stunde. Einmal umsteigen und nach weiteren 5 Minuten waren wir am Zoo. Für Autofahrer ist er übrigens gut ausgeschildert.

Angekommen mußten wir erstmal ein kleines Stück laufen. Auf dem Weg zur Kasse sahen wir die ersten Kühe, die aussahen als hätten sie Winterfell.



Es war nicht viel los und so waren wir schnell drin. Allerdings sieht man am Anfang erst noch keine Tiere. Man läuft durch eine wunderschöne Anlage, die einen mitten in die Taiga schubst.



Die Anlage endet an einem Platz, von wo aus man in verschiedene Bereiche des Zoos kommt. Die Bereiche sind unterteilt in "Taiga", "Savanne", "Limburg" und "Regenwald". Limburg heißt die Gegend, wo Kerkrade liegt....

Wir entschieden uns für Taiga und sahen dann endlich Tiere. Der Räuber mußte auch direkt ein Foto machen.



Absolut zu empfehlen sind die riesigen Vogelvolieren. Durch alle kann man durchlaufen und erlebt so die Vögel wirklich hautnah. Wir waren sehr davon begeistert.



Die Wölfe wollten sich tarnen, hat aber nicht ganz geklappt. Wer findet sie?



Die Wasserschweine hatten sich zusammengekuschelt, denn das Wetter an dem Tag war leider nicht das beste.



Aus diesem Grund waren auch die Gorillas im Haus. Leider deswegen auch kaum zu sehen, aber einen Silberrücken hab ich erwischt.



Das Nilpferd wartete wohl auf Futter....



Dann kam die Hauptattraktion für den Räuber. Der Dino Dom! Dies ist ein Indoorspielplatz aus Holz und Seilen, mit lebensgroßen, natürlich nicht echten Dinos. Wir waren 2x dort an dem Tag, das erste Mal eine Stunde! Unten ist ein Kletterspielplatz inkl Rutsche und oben kann man sich was zu essen und/oder trinken holen. Der Besuch des Dino Doms ist im Eintritt vom Zoo mit drin, so das man nur Getränke und/oder Essen bezahlt. Ich lasse mal Bilder sprechen...



Roooooaaaar!!!





Die Rutsche kommt aus dem Bauch vom Langhals....



Dort seht ihr die "Leiter" zur Rutsche!







Nach dem Dino Dom, bzw dem ersten Aufenthalt dort, gingen wir im SB-Restaurant daneben was essen. Wir entschieden uns beide für Frikandell mit Fritten und der Räuber fand die Frikandell sehr lecker...

Schon während dem Essen entschieden wir uns, jetzt in den Bereich Savanne zu gehen. Dino Dom und Restaurant liegen nämlich auch an einem strategisch guten Punkt, von dem man in alle Bereiche kommt.

In der Savanne sahen wir eine riesige Anlage für Giraffe, Zebra und Co. So groß hab ich das noch nie in einem Zoo gesehen. Leider bekam ich die Anlage nicht komplett aufs Foto, da sie auch um die Ecke geht. Aber ein paar kleine Einblicke hab ich.





Ebenfalls in der Savanne sahen wir ein Phänomen! Also für uns. Wache Stachelschweine!! In unserem Tierpark schlafen die nahezu immer! Klar, das ich sie fotografieren mußte, was?



Die Löwen waren leider ziemlich versteckt. Aber wenn man Geduld hat und sich Zeit nimmt hat man viele Möglichkeiten, sie doch noch näher zu sehen. Eine wieder große Anlage, große Fenster, für die Kinder einen typischen Savannen Jeep von dem sie aus Löwen gucken können (es ist eine Scheibe dazwischen) und ein großer Hochsitz.



Bei dem folgenden Tier weiß ich leider den Namen nicht mehr. Weiß es einer von euch?



Nach einigen Verwirrungen kamen wir dann doch zur zweiten großen Attraktion für den Räuber. Er hatte sich von Anfang an auf die große Anaconda gefreut. Ja, er mag Schlangen, Spinnen usw. Je gefährlicher, desto besser. Und er wurde belohnt! Denn, was man auf dem Bild kaum sieht, es waren 2 Anacondas. Die beiden lagen übereinander. Was die wohl gemacht haben.....? Der Räuber jedenfalls stand eine Ewigkeit davor und war nur noch durch Ameisen uns eine große Vogelspinne weg zu bekommen. Und ich war froh, als wir wieder aus dem Haus raus waren.



Als Schulkind in der Froschklasse gehört es sich, die Frösche zu fotografieren.



Die Tapire waren ebenfalls im Schlangenhaus, haben den Räuber aber eher weniger interessiert.



Weiter gings zur letzten Station. Der Bereich Limburg. Dort waren Haustiere wie Esel, Ziegen, Ponys, Kaninchen usw zu sehen. Und es gab einen großen Spielplatz.





Und nicht nur im Dino Dom gibt es lebensgroße, nachgebaute Tiere. Auf der Suche nach der Arena im Bereich Taiga kamen wir an "Manni" vorbei. Und ich hab ne traurige Nachricht! "Manni" hat keine Stoßzähne mehr. Hat sie verloren. Sieht traurig aus, oder?



Nach einem erneuten Besuch im Dino Dom war mir dann aber so kalt, das wir uns wieder auf den Weg machten. Relativ schnell fanden wir den Ausgang. Leider mußten wir eine Weile auf den Bus warten, bekamen dafür aber den Bus nach Aachen sehr schnell.

Unser Fazit: Dieser Zoo ist sein Geld wert! Ich habe selten so schöne und gleichzeitig einfache und tierfreundliche Gehege gesehen wie da. Die Kinder kommen auf ihre Kosten, das Essen im Restaurant ist auch vollkommen in Ordnung vom Preis her und es schmeckt auch. Wir sind sehr begeistert und werden im Sommer nochmal dahin fahren.

Ich hoffe, ich hab euch jetzt ein bißchen Lust auf diesen Zoo gemacht.

Schaut doch mal dort vorbei, wenn ihr in der Nähe wohnt! Es lohnt sich!

Liebe Grüße
Pippi Langstrumpf
31.3.16 17:03


Ist hier noch was los....? Kurzes Hallo von mir!

Ohje, hier herrscht Schweigen. Seit letzter Woche kein neuer Beitrag.

Aber ihr wißt ja alle was letzte Woche passiert ist.

Der Anschlag in Brüssel hat mich lahm gelegt, mir fehlten erst die Worte und dann kamen mir schöne Berichte über den Alltag oder Ausflüge so unpassend vor.

Doch genauso wie die Belgier langsam wieder in die Normalität zurück kehren wollen, möchte ich wieder Normalität auf dem Blog einkehren lassen.... Nichts hilft diesen Wahnsinnigen mehr, als wenn wir uns jetzt alle schweigend ins Kämmerlein verziehen und diese Idioten machen lassen.

Am Donnerstag bekommt ihr dann endlich den Bericht über unseren Tag im Gaia Zoo in Kerkrade/Holland. Mit vielen Bildern!

Bis dahin!

Eure Pippi Langstrumpf
30.3.16 01:06


Wenn Kinder die Welt regieren würden....

Wie stellt ihr euch das vor, so eine Welt in den Händen von Kindern?

Ich hab mal nachgedacht:

Es wäre eine friedliche Welt, ohne Hass und Krieg. Rassismus wäre völlig unbekannt. Klar gäb es auch mal Streit, aber das wäre schnell wieder vergessen. Lieber sucht man sich das nächste Spiel aus.
Wenn man jemanden nicht mag dann lässt man ihn in Ruhe. Sind ja noch genug andere da.
Um Geld würde sich auch keiner streiten, denn es würde einfach gerecht verteilt werden. Schließlich braucht jedes Kind genug Spielsachen.. 😉
Schule wäre dann, wenn man Lust hat und die Fächer kann man sich selbst aussuchen.
Wir Eltern hätten alle Arbeit, würden gut verdienen obwohl wir nur wenige Stunden am Tag am Schreibtisch säßen. Den Rest des Tages wären wir bei den Kindern.
Die Arbeiten im Haushalt erledigen lustige Roboter.
Freizeitorte wie Indoorspielplatz, Freizeitpark, Zoo, Schwimmbad und Kino wären kostenlos und könnten von allen Kindern immer genutzt werden.
Ebenso die neuesten Klamotten, damit alle Kinder die Superhelden auf dem Shirt haben.
Das Essen in der Schule und Kita wäre selbstgemacht und würde immer schmecken. Dazu ebenfalls kostenlos.
Jede Familie hätte ein Haus mit Garten und ohne Zaun! Kinder könnten so laut sein wie sie wollen, es würde sich keiner beschweren.
Das Fernsehen würde nur kinder taugliches senden, für jedes Alter ein eigener Sender.
Aber vor allem gäbe es keine Probleme!
Eltern bräuchten keine Angst um ihre Kinder haben.
Und wenn es doch böse Menschen gibt dann sperrt man sie ein. Für immer!
Lasst die Kinder diese Welt regieren!

Eure
Pippi Langstrumpf
23.3.16 00:06


Kalter Wind weht übers Land

Da sitze ich hoch über der Stadt und versuche zu verstehen. Doch egal wie lange ich nachdenke, es will mir einfach nicht gelingen.

Ich bin aufgewachsen in dem Glauben, in einem sicheren und friedlichen Land zu leben. Krieg, Gewalt und Diktatur gab es immer nur woanders. Als dann auch noch vor über 26 Jahren die Mauer fiel und wir wieder eins waren fühlte ich mich wie im Paradies. Ende des Kalten Krieges, das Schengen Abkommen... es hätte so weiter gehen können.

Die Realität holte mich dann doch ein und spätestens seit der Euro Einführung spüre ich die Spanne zwischen Arm und Reich fast körperlich.

Mir ist absolut bewusst, das es viel Probleme in unserem Land gibt. Leider neigen wir dazu, nur die schlechten Seiten wahrzunehmen. Das ist aber der falsche Weg!

Denn was viele vergessen ist:

- wir leben in einer Demokratie, in der wir auch protestieren dürfen,
- wir haben Meinungsfreiheit
- wir haben Pressefreiheit,
- wir haben unzählige Medien
- wir Frauen dürfen entscheiden, ob wir arbeiten gehen oder nicht
- wir dürfen auch abtreiben,
- wir bekommen als Alleinerziehende staatliche Hilfe,
- wir dürfen in homosexuellen Beziehungen leben,
- Familie hat eine viel umfassendere Bedeutung als früher
- wir leben Inklusion in Schulen und Kitas
- wir können Flüchtlingen Schutz und Hilfe geben
Kurz gesagt: Wir sind frei in unserem Denken und Handeln!

Die Wahlergebnisse machen mir Angst!! Und sie zeigen, wie viele Menschen sich nicht mit dem befassen, was sie wählen. Und das macht noch mehr Angst!

Ich will in einem Land leben, das auch weiterhin Fremde aufnimmt, wo jeder gleichberechtigt ist und wo Hilfsbedürftigkeit nicht bestraft wird!

Mein Sohn soll sich frei entscheiden können, was er später macht und wie er lebt. Er soll nicht zum Wehrdienst gezwungen werden, wenn er nicht will. Wenn er mit einem Mann zusammen leben und eine Familie gründen will dann soll ihm das ermöglicht werden!!

Familie hat viele Gesichter! Genauso wie das Leben und die Liebe!
Am Ende zählt nur glücklich sein!

Eure Pippi Langstrumpf
15.3.16 22:56


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung